Wohin mit dem Müll?

Media

Kennt ihr das? Ihr seid frisch nach Halle gezogen, richtet euch gerade gemütlich ein und müsst feststellen, dass euer Vormieter seinen „Müll“ im schimmligen Kellerabteil hat liegen lassen. Wohin mit dem sperrigen Zeug? Wir haben die ein oder andere bereits versuchte Methode ebenfalls probiert.

Doch das Problem bleibt – bis zum geplanten Atomausstieg in Deutschland 2022 wird der hochradioaktive Müll auf 29.000 Kubikmeter anwachsen und das Risiko eines Atomunglücks wie heute vor vier Jahren in Fukushima ist auch nach dem Ausstieg Deutschlands aus der Atomkraft nicht gebannt.

Du musst keine sieben Jahre auf den Atomausstieg warten: Werde aktiv und wechsel zu einem anerkannten Ökostromanbieter. Infos dazu findest du auf www.atomausstieg-selbermachen.de.

Tags