Nachhaltige Hochschulen

Media

Wissenschaft und Forschung haben einen großen Beitrag geleistet, unser Ökosystem Erde besser zu verstehen und auch Lösungen für drängende Probleme zu entwickeln. Aber Hochschulen können auch Probleme verstärken oder zumindest erhalten, indem zum Beispiel in den Wirtschaftswissenschaften eine einseitige verengte Sicht auf ökonomische Fragen vermittelt wird. Außerdem sind Hochschulen auch große Verbraucher - an Energie und anderen Ressourcen. Wir wollen also schauen, ob Hochschulen ihrer Verantwortung gerecht werden und ihren Beitrag zu einer Nachhaltigen Entwicklung leisten.

Vision und Mission des netzwerk n

Wer sich mit Nachhaltigkeit an Hochschulen beschäftigt kommt nicht am netzwerk n vorbei - ein junger Verein, der sich für eine nachhaltigere Hochschullandschaft einsetzt. Und das sowohl mit studentischen Initiativen von unten als auch von oben auf politischer Ebene. Fred begleitet das netzwerk schon einige Jahre und beschäftigt sich im folgenden Beitrag mit den Positionen und Forderungen des Vereins. Wenn auch ihr etwas dafür tun wollt, dass sich Hochschulen verwandeln - könnt ihr das ganz einfach tun. Unter www.nachhaltige-hochschulen.de könnt ihr das Positions- und Forderungspapier unterschreiben - über 1.000 Menschen haben das schon gemacht, viel mehr sollen es werden, damit die Forderungen in der Hochschulpolitik Gehör finden.

Hochschulen für nachhaltige Entwicklung - Beitrag der Hochschulrektorenkonferenz

Während das netzwerk n vor allem die studentische Sicht auf Hochschulen präsentiert, haben sich auch die Hochschulrektorinnen und Rektoren Gedanken zum Thema Nachhaltigkeit gemacht. 2009 schon hat die Hochschulrektorenkonferenz die Erklärung "Hochschulen für nachhaltige Entwicklung" abgegeben. Darin bekennen sie sich zur Verantwortung, für eine zukunftsfähige Entwicklung der Gesellschaft beizutragen. Das ist nun fast 10 Jaher her. Was ist seitdem erreicht worden? Ist Nachhaltigkeit eine zentrale Leitperspektive des deutschen Wissenschaftssystems geworden? Hanna hat darüber vor der Sendung mit der stellvertretenden Generalsekretärin der Hochschulrektorenkonferenz, Brigitte Göbbels-Dreyling gesprochen.

Die nachhaltige Hochschule Harz

20 von 400 Hochschulen in Deutschland haben ein sogenanntes Umweltmanagementsystem, das kann man als ein Kriterium einer „nachhaltigen Hochschule sehen. Die Einrichtungen setzen sich vor allem in ihrem Ressourcenverbrauch dabei Ziele, die überprüft und extern evaluiert werden. Eine Hochschule, die so zertifiziert ist, ist die Hochschule Harz. Hanna hat sich den Campus in Wernigerode einmal näher angeschaut.

Zum Nachhören der Sendung einfach oben auf der Seite den Reiter "Audio" anwählen.

Grün hinterm Ohr
Umweltmagazin auf Radio Corax
Jeden 3. Dienstag im Monat
19:00 Uhr
Wiederholung am Folgetag 10:10 Uhr
auf www.radiocorax.de im Livestream
oder im Radio auf UKW 95.9

Weiterführende Links

netzwerk n
AG nachhaltige Hochschule Harz
Positionspapier der HRK: Hochschulen für nachhaltige Entwicklung

Tags