Gegen Billigfleisch!

Media

Massentierhaltung, Antibiotikaeinsatz und gentechnisch veränderte Futtermittel gehören zum Alltag in der Hähnchenproduktion der Fastfoodkette McDonalds. Und das, obwohl sich die Mehrheit der Verbraucher gegen Gentechnik und Antibiotika ausspricht (Umfrage unter http://gpurl.de/kgX1T).
Vergangenes Wochenende protestierten wir daher in Halle vor der Neustädter McDonalds-Filiale gegen solches Billigfleisch.
Die Produktion von Billigfleisch wirft nicht nur ethische Fragen nach dem richtigen Umgang mit Tieren auf, sondern hat auch gefährliche Folgen für Mensch und Umwelt: Dazu gehört die Zunahme multiresistenter Keime auf Hähnchenfleisch durch den hohen Einsatz von Antibiotika in den Ställen. Böden und Wasser werden durch Nitrat aus Mist und Gülle verschmutzt. Der Anbau gentechnisch veränderter Futtermittelpflanzen führt zudem zu einem hohen Einsatz von Agrarchemikalien.

Tags