BLACK ICE im Kino

Media

Zum Semesterauftakt zeigten wir am 07. April den Dokumentarfilm BLACK ICE im Kino La Bim. Der Film erzählt die Ereignisse rund um den Protest der sogenannten "Arctic30" gegen arktische Ölbohrungen.

Als sich das Greenpeace Schiff „Arctic Sunrise“ im Herbst 2013 mit 30-köpfiger Crew auf den Weg machte, um gegen die ersten Ölbohrungen im Arktischen Ozean zu protestieren, ahnte keiner an Bord, was passieren würde: Mit Waffengewalt wurde die Besatzung von russischen Spezialeinheiten festgenommen und unter dem Vorwurf der Piraterie ins Gefängnis geworfen. Die Arctic 30, wie sie in der Presse bekannt wurden, sorgten damit auf der ganzen Welt für Schlagzeilen. Im Mittelpunkt dieses internationalen Konflikts drohten den 28 Aktivisten und zwei Journalisten bis zu 15 Jahre im Gefängnis.
Ihre Gefangenschaft, die von den Medien immer wieder mit politischen Gefangenen wie Pussy Riot und Mikhail Khodorkovsky verglichen wurde, währte drei Monate. Dabei wurde ihr Wille, die Arktis vor Ölbohrungen zu schützen, nie gebrochen.

Die Arktis ist die Klimaanlage unserer Erde. Aufgrund des Klimawandels hat die Arktis in den letzten 30 Jahren 75 Prozent des Meereis-Volumens im Sommer verloren. Das weiße Eis reflektiert allerdings einen Großteil der Sonnenenergie zurück ins All. Ohne das Eis beschleunigt sich die globale Erwärmung und damit wiederum das Schmelzen des Eises. Die Arktis könnte in naher Zukunft komplett eisfrei sein.

Doch anstatt dies als eine Warnung vor den verheerenden Einflüssen der Menschen zu betrachten, erkennen viele Firmen im schwindenden Eis weitere Ölreserven. Das Verbrennen dieses Öls würde wiederum zur Verschärfung des Klimawandelproblems beitragen. Außerdem scheint unter den extremen und unberechenbaren Bedingungen der Arktis eine folgenschwere Ölkatastrophe fast unvermeidlich.

Zur Filmvorführung konnten die Besucher sich wie bereits fast 7 Millionen andere Menschen für die Einrichtung eines Arktis-Schutzgebiets einsetzen. Schließe dich an und erheb deine Stimme für die Arktis: https://www.savethearctic.org/de/

Tags