Textilien

Medien

Kennst du das schmutzige Geheimnis deiner Kleidung? Egal ob billig oder teuer – Kleidung wird mit viel Chemie behandelt, bevor sie auf dem Bügel hängt. Die Textilindustrie vergiftet Gewässer auf der ganzen Welt mit gefährlichen, langlebigen und hormonell wirksamen Chemikalien. Die Substanzen sind selbst in kleinsten Mengen umwelt- und gesundheitsschädigend. Durchschnittlich 60 Kleidungsstücke kauft ein Deutscher im Jahr. Mit jedem Einkauf haben wir die Möglichkeit, uns gegen schädliche Substanzen in der Textilprodukten zu entscheiden, aber welche Siegel versichern mir, dass ich nachhaltige und ökologische Produktionsbedingungen in der Kleidungsindustrie unterstütze? Verschiedene Label findest du im Greenpeace Textilratgeber.

Tu was

  • Achte beim Kauf deiner Kleidung auf Siegel wie GOTs oder IVN Best
  • Entscheide dich für Kleidung, die du länger als eine Saison trägst
  • Repariere deine Kleidung und achte beim Kauf auf eine gute Verarbeitung
  • Nimm an Kleidertauschbörsen oder Do-it-Yourself Initiativen teil
  • Bringe Kleidung zu sozialen Einrichtungen in der Region oder Second-Hand-Geschäften

Publikationen