Sharing is caring?

Media

Der ökologische Rucksack all unserer Güter ist riesig. Neben einer gesteigerten Ressourceneffizienz kann vor allem das Teilen von Gütern hilfreich sein für eine ökologischere Lebensweise. Bestes Beispiel: die Bohrmaschine. In US-Haushalten gibt es davon 80 Millionen Stück, die über die gesamte Lebensdauer 13 Minuten genutzt werden. Eine enorme Ressourcenverschwendung also. Ein Benutzen ohne Besitzen birgt daher großes Potential. Bei Grün hinterm Ohr #7 suchen wir Antworten auf die Frage: Sharing is caring?

Foodsharing

Jedes Jahr landen 11 Millionen Tonnen Lebensmittel unverbraucht auf dem Müll - allein in Deutschland. Um diese Menge zu transportieren, wären 440.000 LKWs notwendig. Aneinandergereiht würde diese Kolonne quer durch Europa reichen, von Moskau nach Barcelona. Ein Konzept gegen diese Verschwendung ist Foodsharing. Durch Foodsharing wird versucht, Lebensmittel, die man selbst übrig hat, über öffentlich zugängliche Verteilstationen oder über das Internet an neue Konsumenten weiter zu geben. Ihr erfahrt wie Foodsharing Lebensmittelverschwendung eindemmen kann, welchen Widerstand FoodSharing erfährt, und welche alternativen Konzepte es zur Lebensmittelrettung gibt.

Den Blog von Foodsharing Halle findet ihr hier. Wenn ihr selbst Lebensmittel tauschen wollt, findet ihr hier die Facebookgruppe.

Carsharing

Deutschlandweit werden im so genannten Carsharing etwa 17.000 Fahrzeuge geteilt - das ist gar nicht mal so viel, wenn man bedenkt, dass es über 40 Millionen PKWs in Deutschland gibt. Halle steht mit 0,25 geteilten Autos pro 1000 Einwohner im bundesschnitt gar nicht so schlecht da - und kann vor allem auf eine lange Tradition des Autoteilens zurückblicken. Fred war für uns im geteilten Auto auf dem halleschen Blech-Ozean unterwegs und hat kritisch nachgefragt, wie umweltfreundlich Carsharing wirklich ist.

Wer auf der Suche nach einer Alternative zum eigenen Auto ist: In Halle gibt es derzeit zwei Carsharing-Anbieter - teilauto und jez!-Mobil.

Umsonstladen (nicht online verfügbar)

Beim Umsonstladen des Postkult e.V. kann man Dinge abgeben, die man nicht mehr benötigt. So wie man im Paulusviertel in so manchem Karton auf der Straße schon kleine Kostbarkeiten entdecken konnte, kann man auch im Umsonstladen, ganz ohne Geld neues Altes finden. Öffnungszeiten und weitere Infos findet ihr hier: http://www.postkult.de/projekte/der-umsonstladen/

Termine

Hallesche Gesprächsreihe Klimawandel
Am 08.11.2017, 19:00
Im Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10

Musik

The Green Duck: On The Rise
Paroles - Laurent Réval, Musique - Lionel Fouchet, Mix - Stéphane Legrand.
Unter CC-BY-ND-Lizenz veröffentlicht

Zum Nachhören der Sendung einfach oben auf der Seite den Reiter "Audio" anwählen.

Grün hinterm Ohr
Umweltmagazin auf Radio Corax
Jeden 3. Dienstag im Monat
19:00 Uhr
Wiederholung am Folgetag 10:10 Uhr
auf www.radiocorax.de im Livestream
oder im Radio auf UKW 95.9