Prima Klima

Media

Die Jamaika-Sondierungen sind gescheitert und die Klimakonferenz in Bonn ist mit auffällig wenig medialem Wirbel beendet worden. Wie steht es um unser Klima? Was sind die Ergebnisse der COP23 und sind Ideen des Geo-Engineerings im Klimaschutz eine Lösung? Unser 8. Umweltmagazin gibt Antworten.

Klimapolitik - Fragen an Raimund Schwarze

Auf der COP23 in Bonn war auch Professor Raimund Schwarze. Er leitet am Umweltforschungszentrum Leipzig die Abteilung Klimaökonomie. Am Tag vor seiner Reise nach Bonn haben wir mit ihm mit über die internationale und auch die nationale Klimapolitik gesprochen. Und wollten von ihm wissen, was er sich von der Klimakonferenz erwartet.

Geo-Engineering - Technische Lösungen für den Klimawandel?

Es müsste sich einiges mehr tun, um die CO2-Emissionen drastisch zu senken und damit den Klimawandel abzuschwächen. Es gibt aber auch andere Ideen, wie wir das Klima abkühlen können. Eine davon ist zum Beispiel die künstliche Eisendüngung der Meere. Damit würden mehr Algen wachsen, die wiederum mehr CO2 speichern. Das bringt aber natürlich auch viele Risiken vor allem für die anderen Meeresbewohner mit sich und ist daher verboten. Andere Beispiele und Risiken für dieses sogenannte Geo-Engineering im Interview mit Georg Kössler. Radio Blau aus Leipzig hat mit dem Vertreter der Gruppe Gegenstromberlin darüber gesprochen, was sich hinter Geo-Engineering wirklich verbirgt.

Ergebnisse der Klimakonferenz COP23 in Bonn

An der UN-Klimakonferenz nahmen 196 Staaten teil und es kamen mehr als 22.000 Teilnehmer auf das Veranstaltungsgelände in Bonn. Die Konferenz selbst lief ganz unter dem Motto Nachhaltigkeit, so gab es z.B. Nahverkehrstickets und Leihfahrräder sowie wieder benutzbare Wasserflaschen zum Selbst-Befüllen für die Teilnehmer. Aber was waren die inhaltlichen Neuerungen? An Konferenzen dieser Größenordnung wird oft kritisiert, dass der Prozess viel zu zäh ist und es keine bahnbrechenden Ergebnisse gibt. Wir haben Karsten Smid, Energie- und Klimacampaigner bei Greenpeace, gefragt, was denn nun eigentlich bei der Klimakonferenz herausgekommen ist.

Termine

Grüne Weihnachtsfabrik
am 2.12., 14-18 Uhr im Peißnitzhaus

Globale in Halle: Power to Change
am 11.12. um 20 Uhr im Luchskino

Zum Nachhören der Sendung einfach oben auf der Seite den Reiter "Audio" anwählen.

Grün hinterm Ohr
Umweltmagazin auf Radio Corax
Jeden 3. Dienstag im Monat
19:00 Uhr
Wiederholung am Folgetag 10:10 Uhr
auf www.radiocorax.de im Livestream
oder im Radio auf UKW 95.9

Tags